Projekte

Online Marketing
News

Unser Herz schlägt für
erfolgereiche Webseiten und Shops

Wie funktioniert Google?

Wie funktioniert Google?:

23 Juni, 2016
Hinterlasse deinen Kommentar
Um eine gute SEO betreiben zu können, ist es notwendig Google zu kennen und zu verstehen. Der folgende Beitrag erklärt die grundsätzliche Vorgehensweise von Google und gibt Einblick darüber, ob und warum eine Webseite in den Google Suchergebnissen (SERP) erscheint.

Der Googlebot

Der Googlebot ist eine Software von Google, die auch Crawler oder Spider genannt wird und permanent durch das Netz surft, um öffentlich zugängliche Seiten zu entdecken. Der Googlebot ist also dafür zuständig, das Netzt auf vorhandene Internetseiten abzusuchen (crawlen) und diese zu indexieren. Seiten, die vom Googlebot besucht wurden, werden in Form einer Kopie abgespeichert. Google Funktion erklärt von Webnativ.de Die indexierten Seiten werden dann in einem „großen Topf“, dem sogenannten Google-Index, gesammelt. Nur diese Seiten können den Nutzern bei der Suche in Google angezeigt werden. Die Googlesuche läuft demnach nicht in Echtzeit ab, denn Google schaltet nur Seiten, die vorher geprüft und indexiert wurden. Pro Tag werden mehrerer Milliarden Webseiten von Google gecrawlt.

Der Crawling-Vorgang

Den Crawling-Vorgang von Googlebot kann man sich wie eine Spinne auf einem Spinnennetz vorstellen. Wenn der Googlebot auf einer Seite gelandet ist, sucht er diese nach Links ab, durch welche er zu anderen Seiten gelang. Dieser Vorgang wird immer und immer wiederholt. Der Webcrawler geht von Link zu Link und durchforstet so das Netz. Bei diesem Vorgang wird besonders auf neue Websites, Änderungen an bestehenden Websites und tote Links geachtet. Welche Seite, wie oft und wann sie gecrawlt wird, bestimmt ein Computerprogramm. Website-Betreiber können das Crawling beeinflussen, in dem sie über die Webmaster-Tools festlegen, ob ihre Webseiten gecrawlt werden sollen oder nicht und wenn ja, wie die Seiten auf ihren Websites zu verarbeiten sind.

Der Google Index

In dem Google Index werden nur indexierte Webseiten aufgenommen. Bei der Indexierung teilt Google jeder besuchten Webseite eine Nummer zu und analysiert diese auf den Text, Dateinamen von Bildern, Seitentitel und Suchbegriffe. Anhand der Analyse wird ein Schlagwortregister erstellt, der sogenannte Google Index. Das Schlagwortregistern kann man sich wie eine lange Liste am Ende eines Buches vorstellen, in dem alle Schlagwörter mit den dazugehörigen Nummer der Webseiten, auf denen die Schlagwörter auftauchen, aufgelistet werden. Wenn nun ein User nach einem Schlagwort sucht, durchforstet Google seinen Index und schaut auf welchen Webseiten dieses Schlagwort vorkommt. Tausende Webseiten werden gefunden, die unterschiedlich relevant für die Suchanfrage sind. Deshalb sortiert Google die Treffer als nächstes nach Relevanz – das sogenannte Pagerank.

Pagerank

Beim Pagerank wird der Google Algorithmus eingesetzt. Ein Algorithmus ist ein Computerprogramm, das über Signale die besten Ergebnisse für die Anfrage findet. Anhand vieler Kriterien wird entschieden, wie relevant eine bestimmte Seite in Bezug auf ein Suchwort ist. Derzeit bestehen über 200 einzigartige Signale, die darauf hinweisen, was das beste Ergebnis für die Anfrage sein könnte. Eine Auswahl an wichtige Kriterien sind:

Keyword-Otimierung:

Das Keyword ist durchgehend im Text enthalten und kommt in allen relevanten Bereichen der Seite vor (Seitentitel, Meta-Description, Überschriften, Text).

Interne Verlinkungen:

Das Keyword verlinkt zu anderen Seiten der eigenen Domain. Dadurch geht Google davon aus, dass viel relevanter Content zum Suchbegriff auf der Seite vorhanden ist und sie somit relevant für den Nutzer ist. Ein Beispiel einer internen Verlinkung sieht wie folgt aus: Google AdWords Agentur

Externe Verlinkung:

Wenn der Suchbegriff von anderen Seiten verlinkt wurde, die eine gewisse Relevanz zum Keyword besitzen, ist davon auszugehen, dass der Content auf dieser Seite besonders wertvoll ist. Zurück zum Online Marketing Ratgeber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.