HeaderbildHeaderbild
Online Marketing News
Unser Herz schlägt für erfolgreiche und glückliche Unternehmer

Warum du einen Redaktionsplan brauchst + Tipps

April 19, 2022

Wenn du dich mit Social Media Marketing auseinandersetzt, wirst du um einen Redaktionsplan nicht drum herumkommen. Viele schwören darauf, dass der Redaktionsplan zum Erfolg in Social Media beiträgt. Doch wieso ist ein Redaktionsplan so wichtig? Und viel wichtiger ist die Frage, wie du einen erfolgreichen Redaktionsplan aufstellst.

Im Grunde genommen dient der Redaktionsplan dir dazu, deine Content-Strategie oder dein -Konzept zu planen und umzusetzen. Sinn dahinter ist auch dir einen besseren Überblick über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu verschaffen. Dies bezieht sich meist vor allem auf deine Social-Media-Kanäle. Dein Fokus sollte darauf liegen mit Bedacht zu posten, was nicht immer so einfach ist. Abhilfe schafft dabei eine vorsorgliche Planung deines Contents, damit du nicht in Stress verfällst, wenn es um deine Postings geht. 

Vorteile eines Redaktionsplanes:

  • Regelmäßig mehr Sichtbarkeit: Regelmäßigkeit ist das A&O. Dabei ist eine gute Planung bereits die halbe Miete. Sobald du dir etwas notierst, hast du es eher vor Augen und nimmst es als ToDo wahr. Und genauso solltest du auch die Regelmäßigkeit deiner Postings einhalten. Denn nur wer auch regelmäßig postet, kann auch wahrgenommen werden.
  • Die Macht der Deadlines: Deadlines einzuhalten kann manchmal sehr überfordernd sein, vor allem wenn man keinen Überblick hat. Genau hier kann der Redaktionsplan Abhilfe schaffen. Dafür solltest du jeder deiner Aufgaben auch eine Deadline geben und am besten visualisieren, damit du auch visuell wahrnimmst, dass du bald damit fertig sein musst.

  • Erfolge visualisieren: Genau wie bei den Deadlines kann es helfen auch hier mit solchen Effekten zu arbeiten. Denn nichts ist schöner als eine erledigte Aufgabe. Belohne dich also ruhig auch selber, wenn du einen Erfolg zu verzeichnen hast.

  • Ordnung im Chaos: Spontane Ideen sind immer die besten, oder? Dann solltest du sie dir auch immer notieren! Im Idealfall solltest du das auch immer direkt im Redaktionsplan tun, um Themen für die Zukunft direkt festzuhalten. Außerdem schaffst du dir damit auch Notlösungen, falls es dir an anderer Stelle an Ideen mangelt.

  • Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft: Jederzeit den vollen Überblick haben, das ist optimal. Noch besser ist es aber nachzuverfolgen, wie sich dein Content entwickelt hat. Wenn dein Redaktionsplan gut strukturiert ist, fällt es sogar leichter andere mit einzubinden und sie mit deiner Planung vertraut zu machen.

Es macht immer Spaß Content zu erstellen. Doch manchmal fehlt an gewissen Stellen die Zeit, sich das richtige Thema für den nächsten Posts zu überlegen. Die richtige Planung bietet hier die Lösung. Denn so hast du immer passende Themen inklusive Bilder parat, um auf solche Situationen vorbereitet zu sein. Und keine Sorge: Deine Kreativität leidet nicht unter deiner Planung. Viel eher verschafft der Plan dir die Möglichkeit mehr in deiner Content-Strategie zu variieren.

Du brauchst Hilfe beim Social Media Marketing? Kontaktiere uns und wir unterstützen dich gerne!

Warum du einen Redaktionsplan brauchst + Tipps