Projekte

Online Marketing
News

Unser Herz schlägt für
erfolgereiche Webseiten und Shops

Auswirkungen von Voice Search auf die Suchmaschinenoptimierung

Auswirkungen von Voice Search auf die Suchmaschinenoptimierung:

27 Dezember, 2017

 

Voice Search und Suchmaschinenoptimierung: Das sollten Sie jetzt wissen! 

Auswirkungen von Voice Search auf SEO

Ob Google Assistant und Siri, Amazon Echo oder Google Home: Für immer mehr User wird der persönliche Sprachassistent zum treuen und allgegenwärtigen Begleiter. Die praktische Voice-Search-Funktion wird vor allem bei mobilen Anwendungen immer beliebter. Die Softwarelösungen für das Erkennen und Verarbeiten gesprochener Sprache sind mittlerweile den Kinderschuhen entwachsen. Seit Apple mit Siri vor einigen Jahren an den Start ging, werden die Tools immer benutzerfreundlicher. Apples Server bearbeiten mittlerweile mehrere Milliarden Suchanfragen pro Woche – Tendenz steigend! In Zukunft soll Siri sogar flüstern, wenn sein User das auch tut. Eine neue Patentanmeldung zeigt, dass der Hersteller intensiv an dieser Kompetenzverbesserung arbeitet, die den Flüstermodus für iPhone, iPad oder der Apple Watch ermöglichen soll.

Voice Search bringt neue Herausforderungen für die SEO Agentur

Was bedeutet dieser Trend nun für die Suchmaschinenoptimierung und für die Tätigkeit der SEO Agengtur? Wie auch bei schriftlichen Suchanfragen gilt für Voice Search der Grundsatz „Content is king“! Er ist das Um und Auf, wenn es um SEO und die sprachgesteuerte Suche geht. Doch als Spezialist für die Suchmaschinenoptimierung ist man gut beraten, die beiden Suchvarianten differenziert zu sehen. Es gibt bei der Wortwahl einen deutlichen Unterschied zwischen der gesprochenen und der getippten Suchanfrage. Long Tail Keywords werden künftig wichtiger, da User beim Sprechen statt einzelner Wörter ganze Sätze verwenden. Wer hier punkten möchte, muss sich also ganz genau fragen, wie ein Anwender seinen Suchwunsch formulieren würde und natürlich auch den entsprechenden (hochwertigen) Content dazu liefern.

Lokale Suchanfragen und FAQs werden wichtiger

Wer unterwegs ist, interessiert sich häufig für lokale Ergebnisse seiner Suchanfragen: für Restaurants, Autobahnraststätten, Sehenswürdigkeiten oder Einkaufsmöglichkeiten. Wer hier in Sachen SEO erfolgreich sein will, sollte daher unbedingt auf seine Präsenz bei Google MyBusiness achten, um wirklich schnell und unkompliziert gefunden zu werden.


Auch die FAQs werden wichtiger, wenn es um Voice Search geht. Sie führen oft ein Schattendasein auf der Webpräsenz und werden gerne auf wenig ansehnlichen Unterseiten geparkt. Dabei ist auch dieser Bereich ungemein wichtig, wenn es sich um Sprachkommunikation handelt. Wenn wir eine Frage stellen, wollen wir keine stichwortartigen Antworten hören. Der User erwartet vielmehr Texte, die semantisch und syntaktisch seinen Vorstellungen entsprechen. Diese Leistung erbringen im besonderen Maß die FAQs. Umso wichtiger ist und wird es, dass Nutzerfragen möglichst treffsicher auf der Website aufscheinen und auch treffsicher beantwortet werden. Dabei kann sogar der Einsatz der Umgangssprache sinnvoll sein, wenn man die Gewohnheiten und Vorlieben seiner Zielgruppe gut kennt. Je enger sich die Wortwahl und Ausdrucksweise an den User anlehnt, desto erfolgversprechender ist die Ansprache. Hat der User das Gefühl, verstanden zu werden, wirkt sich das positiv auf seine Akzeptanz der Inhalte aus! Wichtig ist dabei auch der Informationsgehalt: Gerade jene User, die sprachgesteuert suchen, wollen keine ellenlangen Antworten hören. Die Inhalte sollten möglichst „knackig“ formuliert sein und genau den Kern der Sache erfassen.

Wer es richtig machen möchte, sollte auch an seine eigenen Suchgewohnheiten denken. Behält man diese im Auge, kann man seine User besser verstehen und via Voice Search neue Kunden gewinnen und bestehende Kunden binden.