HeaderbildHeaderbild
Online Marketing News
Unser Herz schlägt für erfolgreiche und glückliche Unternehmer

Tipps: Social Media Reichweite erhöhen

November 18, 2021

Um die Online Sichtbarkeit zu erhöhen und große Menschenmassen zu erreichen, reicht eine Website heutzutage nicht mehr aus. Das hast du bereits hier gelernt. Ein Großteil der Internetnutzer treibt sich auf Social Media Plattformen wie Facebook, Instagram und Co. rum, um zu kommunizieren, sich unterhalten zu lassen, aber auch um sich zu informieren. Möchten Unternehmen Interessenten gewinnen, sollten sie Social Media Kanäle heranziehen und dort ihre Inhalte verbreiten und Branding betreiben. Wenn auch du deine Social Media Reichweite erhöhen möchtest, dann erfahre in diesem Blog, wie du das am besten angehst! Du bist mit deinem Unternehmen noch gar nicht auf Social Media unterwegs? Wir zeigen dir, wieso das ein Fehler ist!

 

Organische Reichweite effektiv steigern

Ein Weg, über den du deine Reichweite auf den sozialen Netzwerken erhöhen kannst, sind bezahlte Anzeigen. So kannst du schnell und gezielt eine große Menschenmasse erreichen. Möchtest du aber nachhaltiges Wachstum auf Social Media erreichen und das mit möglichst geringem Werbebudget, bist du auf diesem Beitrag richtig. Das Problem ist, es wird zu einer immer größer werdenden Schwierigkeit, organische Reichweite auf den sozialen Netzwerken zu erlangen. Dies liegt zum einen an

  1. der Flut an Beiträgen und der zunehmenden Konkurrenz auf Social Media.
  2. immer wieder auftretenden Änderungen in den Algorithmen der Plattformen.

 

Deshalb ist Social Media Marketing aber so wichtig

Trotzdem ist es für dich und dein Unternehmen unentbehrlich, eine effektive Social Media Strategie zu haben und diese auf deinen ausgewählten Plattformen umzusetzen. Warum? Darum:

  • Hohe Reichweite: Rund 80% aller Internetnutzer sind auch auf den sozialen Netzwerken aktiv und das jederzeit und überall.
  • Reaktions- und Interaktionsbereitschaft: Auf Social Media wird sowohl stark über die Liken-, Teilen- und Kommentar-Funktion kommuniziert, als auch schneller auf Fragen reagiert. So kannst du viel schneller auf die Kunden und ihre Wünsche eingehen und deren Interessen identifizieren.
  • Imagepflege & Kundenbindung: Durch ein professionelles und authentisches Auftreten kannst du außerdem deine Bekanntheit steigern. Ebenso wird dir der direkte Kontakt zu deinen Kunden ermöglicht. Nur so bekommst du das nötige Vertrauen deiner Zielgruppe.

 

Hilfreiche & relevante Tipps

1. Qualität > Quantität

Wie auch für deine Website gilt für dein Social Media: Content ist King! Es ist äußerst wichtig, dass du darauf achtest, dass der Inhalt zu dir und zu den Interessen deiner Zielgruppe passt. Einfach nur Beiträge zu posten, um zu posten, kann oft nach hinten los gehen und bietet deinen Besuchern keinen Mehrwert. Quantität ist eben nicht gleich Qualität.

2. Regelmäßiger Content

Achte darauf, nicht nur „das Richtige“, sondern auch in regelmäßigen Abständen zu posten. Dadurch beweist du, dass du aktiv bist, dich kümmerst und dein Profil pflegst. Du bietest deinen Followern stets neue Inhalte und wirst vom Algorithmus mit mehr Reichweite belohnt. Idealerweise solltest du 3 bis 5 Beiträge pro Woche posten. Eine besondere Wichtigkeit wird in diesem Zusammenhang Redaktionsplänen zugeschrieben, die dir dabei helfen, deinen Content zu planen und den Überblick nicht zu verlieren.

3. Interaktion fördern

Du kannst deine Reichweite auf Social Media erhöhen, wenn du deine Follower zur Interaktion aufrufst oder mit ihren Inhalten interagierst. Gib hin und wieder Feedback, like, kommentiere und teile Beiträge von anderen. Um zu erzielen, dass Nutzer mit deinem Content interagieren, solltest du sie dazu auffordern. Frage sie, was sie thematisch interessiert, frage nach ihrer Meinung und beantworte anschließend die Kommentare. Auch Umfragen und Quiz in den Stories sind interaktionsfördernd.

4. Influencer einbinden

Arbeite mit einflussreichen Personen zusammen, die bereits erfolgreich eine Community aufgebaut haben. Empfehlungsmarketing spielt auf Social Media eine wichtige Rolle. Die Community lässt sich gerne vom Influencer eine Empfehlung geben und vertraut auf dessen Meinung. Tritt also mit authentischen und vertrauenswürdigen Influencern, die zu dir passen, in Kontakt und nutze deren bereits bestehende große Reichweite.

5. Verschiedene Formate

Die beliebtesten Social Media Plattformen sind bild- oder videobasiert. Das ist dein Vorteil, denn wie du weißt, „ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“. Variiere zwischen den Formaten deiner Beiträge. Poste mal ein Bild, dann ein Bild mit etwas mehr Text, dann ein Video und auch mal eine Story. Das sorgt für Abwechslung. Routine sollte nicht einkehren. Wenn du etwas Neues ausprobierst, bleibt es für deine Follower spannend. Beispielsweise kannst du auch mal Live gehen. Außerdem solltest du auf verschiedenen Plattformen aktiv sein und nicht vor neuen Plattformen, wie beispielsweise TikTok zurückschrecken. Denn dahinter versteckt sich riesiges Potenzial.

6. Immer authentisch bleiben

Schaffe eine vertrauensvolle Umgebung. Das geht nur mit Authentizität und Ehrlichkeit. Versuche nicht, anderen nachzumachen und lass die Finger von gekauften Likes und gefälschten Kommentaren. Das mindert nämlich nur deine Glaubwürdigkeit und bewirkt das Gegenteil – es schreckt Besucher ab. Im schlimmsten fall erntest du Kritik oder gar einen Rücklauf deiner Reichweite.

7. Zur richtigen Zeit

Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Post? Wann solltest du deinen Beitrag am besten teilen, um die meisten Menschen zu erreichen? Hier gilt: Jede Gruppe ist zu verschiedenen Zeiten online. Monitoring Tools verschaffen dir einen Überblick darüber, wann dein Publikum am aktivsten ist. Entsprechend solltest du dann deinen Veröffentlichungszeitpunkt setzen. Denn selbst der beste Post bringt dir nur wenig, wenn niemand ihn sieht.

8. Beliebter Content

Auch wenn es leichter gesagt ist als getan: Poste Content, den die Nutzer gerne teilen. So schön ein Like oder ein Kommentar ist, ist die wertvollste Reaktion auf deinen Beitrag ein Share. Das zeigt nämlich, dass deinen Followern der Post nicht nur gefällt, sondern sie ihn auch so interessant, unterhaltsam oder spannend finden, dass sie ihn mit anderen teilen wollten. Es gibt grundsätzlich einige Formate, die überdurchschnittlich häufig geteilt werden: Memes, Tipps, Zitate und Posts mit Aktualtitäsbezug und Relevanz.

Wie sieht deine Social Media Strategie aus? Setzt du die Tipps bereit um? Wenn nicht, solltest du dies unbedingt tun, um deine Social Media Reichweite organisch zu erhöhen und möglichst viele Interessenten zu erreichen. Solltest du dir aber immer noch unsicher sein mit deinem Social Media Marketing, kontaktiere uns gerne und wir schauen uns deine Anliegen an! Wir unterstützen dich dabei, deine Online Sichtbarkeit und dein Wachstum zu stärken.

Tipps: Social Media Reichweite erhöhen