Projekte

Online Marketing
News

Unser Herz schlägt für
erfolgereiche Webseiten und Shops

Responsive Design oder Mobile Website?

Responsive Design oder Mobile Website?:

17 Juli, 2017
Hinterlasse deinen Kommentar
Angekommen im digitalen Zeitalter sind Menschen immer auf der Suche nach der besten aber auch schnellsten Lösung für ihr Problem. Was das aktuell bedeutet, wissen wir alle nur zu gut: Mobiles Internet auf mobilen Geräten für das Surferlebnis On-the-Go. Am besten wollen wir dabei alles unterwegs erledigen, damit wir keine Zeit verschwenden: Online bestellen, kommunizieren, Termine planen, sich informieren und vieles mehr. Dazu wird immer häufiger das Smartphone genutzt, denn klein und handlich ist es immer dabei. Selbst zuhause greifen wir immer häufiger zum Tablet, obwohl die meisten noch immer auch einen Desktop-PC oder Laptop besitzen.

Mobiles Surfen wird immer beliebter

Wenn auch noch längst nicht alle Websitenanbieter den mobilen Trend erkennen, so werden es doch immer mehr, die verstehen, dass sie Nutzern auch diese Option anbieten müssen. Das Smartphone ist stets nah am Körper oder liegt schon in der Hand, man muss nicht extra ein weiteres Gerät holen und einschalten, um schnell mal eine Bestellung im Online Shop zu tätigen oder eine E-Mail zu schreiben. Wartezeiten – auch wenn sie nur ein paar Minuten dauern – werden genutzt, um online zu gehen. Damit verschwendet man keine Zeit und nutzt jede Lücke, um produktiv zu sein. mobiles Surfen wird immer beliebter

SEO-Trends für die mobile Darstellung

Agenturen helfen ihren Kunden zu erkennen, wohin die Reise in der Suchmaschinenoptimierung geht und das Ziel heißt eindeutig mobile. Aktuelle Statistiken zum Datenvolumen des mobilen Traffics zeigen allein von 2016 auf 2017 einer Steigerung von einem Drittel auf 1.084.396 Terabytes (Quelle: statista.de) und die Prognosen sind stark steigend. Wer keine Potenziale verschenken will, der sollte handeln. Vor allem für den Online Handel bedeutet das, dass in Zukunft besser verkauft, wer Shops suchmaschinenoptimiert für mobile Browser anbietet. In der mobilen Suchmaschinenoptimierung liegt dabei der Fokus vor Allem auf
  • Anpassung für unterschiedlich große Displays
  • Usability: einfache Navigation und gute Übersichtlichkeit
  • PageSpeed
Wie man das Optimum aus diesen drei Faktoren rausholt, hängt dann allerdings von der Wahl der Darstellung ab: Passt man eine bestehende Website mit responsive Design an, damit sie automatisch auch mobil gut dargestellt wird, oder entscheidet man sich für eine eigene Mobile Website, die neben der Desktop-Variante existiert?

Website im responsive Design oder besser die mobile Variante?

Beide Möglichkeiten haben jeweils ihre Vor- und Nachteile, man sollte deshalb vorab gut überlegen, welche Variante die eigene Internetpräsenz entsprechend gut wiedergibt. Responsive Design oder mobile Website besser?

Responsive Design im Überblick

  • Inhalte müssen nur nur einmal eingepflegt werden, denn sie werden automatisch für normale und mobile Ansicht übernommen. Außerdem sind Anpassungen für verschiedene Displaygrößen leicht und schnell zu erledigen
  • Ein entsprechendes CMS (Content Management System) bietet meist responsive Design direkt inklusive eines Templates an, damit wird die Handhabung sehr einfach und kostengünstig
  • Problematisch können Texte sein: Sie werden in gleicher Länge wie bei der herkömmlichen Ansicht dargestellt, lediglich ihre Anordnung wird je nach Layout verändert, das macht das Lesen schwieriger. Das Laden von Dateien und großen Bildern, welche auch für die Desktop-Ansicht notwendig sind, können sich außerdem negativ auf die Ladezeiten auswirken und den PageSpeed verringern, was negative Auswirkungen auf das Ranking haben kann
  • Eine einfache Navigation ist entscheidend, muss jedoch ggf. mit extra Aufwand umgesetzt werden

Mobile Website im Überblick

  • Durch weniger Dateien, kleinere Bilder und weniger technische Details als bei der Desktop-Variante fällt eine Suchmaschinenoptimierung für mobile Webseiten besser aus: Sie laden im Idealfall sehr schnell
  • Das Design und die Navigation können vom Original abweichen und dadurch gut an die Bedürfnisse mobiler User angepasst werden, das hat deutliche Vorteile für die Usability
  • Schwierigkeiten können allerdings mit verschiedenen Browsern auftreten: Sie  können die einzelnen Versionen der Webseite gelegentlich durcheinander bringen und diese dadurch nicht korrekt anzeigen
  • Das doppelte Einpflegen von Content ist nicht nur zeitlich aufwändiger; der Content muss angepasst werden, um den Usern gerecht zu werden. Damit müssen zwei verschiedene Webseiten gepflegt werden
  • Die Wartung ist aufwändiger, da sie doppelt stattfinden muss

Welche Variante sollten Sie wählen?

Welche Variante nun für Ihren Internetauftritt die bessere ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab, welche immer individuell zu betrachten sind. Um sich entscheiden zu können, sollten Sie sich fragen, welche Ziele Sie mit Ihrer Internetpräsenz insgesamt verfolgen. Haben Sie eine Website, welche eher repräsentativ und informativ sein soll, so reicht ein entsprechendes responsive Design vermutlich aus. Damit ist Ihre Website mobil ausreichend gut aufrufbar gibt wichtige Inhalte immer in vollem Umfang wieder. Ist Ihre Website eher komplex, bieten Sie umfangreiche und verwobene Inhalte und Anwendungen an, so sollten Sie sich überlegen, zusätzlich eine eigene mobile Website zu pflegen. Damit können Sie den Umfang der Informationen auf das Wesentliche reduzieren und so leichter mobil zu nutzen machen, womit auch ein gutes Design nicht mit zu viel Text erschlagen wird. Falls sie sich dennoch unsicher sind, so können Sie sich von Ihrer Online Marketing Agentur natürlich beraten lassen. Wir helfen Ihnen gern bei der Umsetzung Ihres Internetauftritts.   Zurück zum Online Marketing Ratgeber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.