Projekte
Online Marketing
News
Unser Herz schlägt für
erfolgreiche Webseiten und Shops
Rankingfaktoren in der SEO 2016

Rankingfaktoren in der SEO 2016:

10 Mai, 2016
Als gute SEO (Suchmaschinenoptimierung) Agentur ist es wichtig die aktuellsten SEO Rankingfaktoren von Google zu kennen und zu wissen, wie man mit diesen Faktoren umzugehen hat. Da Google seinen Ranking-Algorithmus stetig weiterentwickelt, ist es für uns als SEO Agentur umso wichtiger, immer auf dem aktuellsten Stand zu sein, um unseren Kunden den bestmöglichsten Service zu bieten und ihre Sichtbarkeit in den Suchergebnissen zu verbessern.

Eine Auswahl von SEO Rankingfaktoren 2016

Um ein optimales Ranking zu erzielen, müssen SEO Agenturen und Suchmaschinenoptimierer neben anderen Faktoren besonders die folgenden SEO Rankingfaktoren beachten:

Contentseo_rankingfaktoren_2016

Hochwertiger Content zu kompletten Themen ist eines der SEO Rankingfaktoren. Besonders lange Inhalte zu kompletten Themen anstatt zu einzelnen Keywords sorgen für ein gutes Ranking in den Suchergebnissen. Auch Inhalte mit mindestens einem Bild führen zu besseren Rankings. Einer Studie von Brian Dean und Eric Van Buskirk zufolge, ranken Webseiten mit 1.890 Wörtern am besten.

Backlinks

Eine hohe Anzahl an externen Links ist ein Zeichen für guten Content. Wichtig dabei ist, dass die Backlinks von möglichst vielen unterschiedlichen Websites kommen. Um gegen das unnatürliche Linkbuilding vorzugehen könnten Backlinks zukünftig an Bedeutung verlieren, dennoch bleiben sie eines der wichtigsten SEO Rankinfaktoren im Jahr 2016.

HTTPS Verschlüsselung und schnelle Ladezeiten

HTTPS Verschlüsselungen und schnelle Ladezeiten der Websites wirken sich messbar positiv auf das Ranking aus und gehören somit zu den wichtigsten SEO Rankingfaktoren 2016.

Social Signals

Facebook, Twitter und Co. werden zukünftig wohl mehr an Bedeutung gewinnen, da viele Likes, Shares und Comments (Social Signals) oftmals bedeuten, dass es sich um aktuelle Inhalte oder eine bekannte Marke handelt. Interaktionen des Users mit der entsprechenden Seite kann somit das Ranking zukünftig beeinflussen.

Mobilfreundlichkeit

Durch das „Mobilegeddon 2“ will Google mobil-freundliche Seiten noch mehr belohnen. Das Update soll ab Mai 2016 mobil-optimierte Websites noch besser ranken. Im letzten Jahr wurde die erste Version des Mobilegeddon eingeführt. Die Mobilfreundlichkeit stellt somit einen sehr bedeutenden SEO Rankingfaktor dar, der bei Missachtung von Google seit dem neuesten Update noch härter bestraft wird. Laut dem Adobe Digital Index haben Unternehmen mit Websites ohne Mobilfreundlichkeit seit dem Update ca. 10 Prozent des jährliches Traffics verloren. Zurück zum Online Marketing Ratgeber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.