Projekte

Online Marketing
News

Unser Herz schlägt für
erfolgereiche Webseiten und Shops

Mobile-First-Index – Google klärt Missverständnisse auf

Mobile-First-Index – Google klärt Missverständnisse auf:

21 Juni, 2018

Wie der Mobile-First-Index tatsächlich funktioniert

Google klärt Missverständnisse in Bezug auf Mobile-First-Index auf Googles angekündigte Umstellung auf den Mobile-First-Index warf viele Fragen und Unklarheiten auf. Nun versuchte der Suchmaschinenriese in einigen Tweets die entstandenen Missverständnisse aufzuklären.   Kurz und knapp zusammengefasst bedeutet dies:   Eine Website nach dem Mobile Friendly-Ansatz ist keine Voraussetzung. Seiten, die nicht Mobile Friendly oder mit Responsive Design umgesetzt sind, funktionieren weiterhin in der mobilen Nutzung und werden bei der Indexierung ebenfalls berücksichtigt. Mobile Friendly ist keine Grundvoraussetzung, um tatsächlich im Mobile-First-Index gelistet zu werden. Die Grundlage bietet der mobile Inhalt einer Seite. Benutzeroberflächen nach dem Mobile-Friendly-Ansatz sind jedoch weiterhin gerne gesehen. Das Speed-Update, welches für Juli 2018 angekündigt wurde, und der Mobile-First-Index sind unabhängig voneinander und stehen in keinem Bezug. Die Crawling-Zahlen einer Seite werden sich nicht ändern, hierbei wird lediglich das Verhältnis der gecrawlten URL von Desktop-URL zu Mobile-URL verschoben. Ja, es gibt eine Unterscheidung der URLs für Mobile & Desktop, sofern es eine Trennung der URLs gibt und Ihre Seite nicht im Responsive Design umgesetzt wurde – jedoch wird in beiden Fällen nur der Inhalt der mobilen URL indexiert. Aktueller Cache-Bug für mobile-first-indexierte Seiten beeinflusst weder das Crawling, noch die Indexierung oder das Ranking. Wenn Ihre Unklarheiten und Missverständnisse noch nicht beseitigt werden konnten, bietet Google auf seinem Webmaster-Blog weitere Informationen und Hilfestellungen zum entsprechenden Thema an.