Projekte

Online Marketing
News

Unser Herz schlägt für
erfolgereiche Webseiten und Shops

Google Plus wird wegen Datenleck eingestellt

Google Plus wird wegen Datenleck eingestellt:

10 Oktober, 2018

Das soziale Netzwerk Google Plus stellt den Betrieb für private Nutzer ein. Grund dafür ist eine erhebliche Datenpanne, die im Oktober dieses Jahres bekannt gegeben wurde, jedoch schon längere Zeit zurückliegt. Alle Fakten und Folgen der Datenpanne haben wir im Folgenden noch einmal zusammengefasst.

Datenleck ermöglicht Zugriff auf Google+ Nutzerdaten

Google Plus wird wegen Datenleck eingestelltEin großes Datenleck des sozialen Netzwerks führte dazu, dass App-Entwickler unberechtigten Zugang zu privaten User-Daten bekamen. Sie konnten somit auf Informationen wie Name, E-Mail-Adresse, Beschäftigungsart, Geschlecht und Alter zugreifen. Aufgrund dieser Datenpanne konnten bis zu 430 Apps auf die Schnittstelle und somit auf private Daten zugreifen. Hiervon könnten potenziell bis zu 500.000 Konten bei Google Plus betroffen sein.

 

Datenleck war schon länger bekannt

Der Fehler wurde schon im März 2018 entdeckt und sofort behoben, jedoch erst diesen Monat der Öffentlichkeit und den betroffenen Nutzern bekannt gegeben. Google selbst macht keine Angaben dazu, wie lange das Datenleck tatsächlich schon besteht. Laut Wall Street Journal besteht die Lücke jedoch schon seit 2015, was sich aus internen Geschäftsunterlagen des Konzerns ergebe.

Als Folge dieser Datenpanne hat Google also angekündigt, dass soziale Netzwerk für private User einzustellen. Für die interne Unternehmenskommunikation soll es jedoch weiterhin erhalten bleiben.

Was folgt nach Google Plus?

Die Bekanntmachung dieser erheblichen Datenpanne zieht jede Menge Konsequenzen mit sich. Zum einen wird der Zugriff für App-Entwickler auf die Nutzerdaten von Smartphone-Usern, die das Android Betriebssystem verwenden, erheblich eingeschränkt. Zum anderen ist auch der Zugriff von Entwicklern auf E-Mails des Gmail-Dienstes betroffen und unterliegt nun einer strengeren Regulierung.

 

Fazit aus der Datenpanne

Zukünftig werden Android Nutzer detaillierter bestimmen können, welche Daten sie mit bestimmten Apps teilen möchten. Zusätzlich sollen stärkere Regeln bezüglich des Zugriffs von Apps auf Anruflisten und SMS-Daten eingeführt werden.