Projekte
Online Marketing
News
Unser Herz schlägt für
erfolgreiche Webseiten und Shops
E-Commerce: Online-Shopper zum Kauf bewegen

E-Commerce: Online-Shopper zum Kauf bewegen:

10 Mai, 2019

 

Während die Innenstädte und Fußgängerzonen immer mehr Kunden verlieren, boomt der Online-Handel. Laut neuesten Studien soll die Anzahl der Online-Käufer bis zum Jahr 2023 auf 3,26 Milliarden ansteigen. Dies bietet Millionen von anderen Online-Händlern ein riesiges Potenzial, welches genutzt werden sollte. Bei der Vielzahl an Anbietern ist es jedoch wichtig, dass Ihre Produkte aus der Masse hervorstechen und potenzielle Kunden Ihrem Webshop vertrauen können.

Wie wir bereits berichteten, hat sich das Kaufverhalten beim Online Shopping in den letzten Jahren deutlich verändert. Potenzielle Kunden vergleichen viele verschiedene Anbieter und wählen anschließend den vertrauensvollsten, günstigsten oder relevantesten Anbieter aus. Wir haben zusammengefasst, wodurch Online-Shopper zum Kauf bewegt werden und wie Sie dies für Ihren Online-Handel nutzen sollten.

 

Das überzeugt Online-Käufer: 

Bevor ein Kauf online getätigt wird, sind viele Kunden misstrauisch. Sie vergleichen verschiedene Anbieter, um sich den besten Preis und Service bei einem vertrauensvollen Händler zu sichern. Dabei werden folgende Möglichkeiten häufig genutzt, um sich einen Überblick zu schaffen und vom Online-Shop überzeugen zu lassen:

 

  • Unternehmenswebsite: Die Website eines Unternehmens gilt oft als Aushängeschild für die Werte, Qualität und Vertrauenswürdigkeit der Firma. Eine unübersichtliche oder nutzerunfreundlich gestaltete Seite hält den potenziellen Kunden davon ab, einen Kauf im Online-Shop dieses Unternehmens zu tätigen. Die Website sollte also im ersten Schritt Vertrauen und Kompetenz vermitteln, um potenzielle Kunden tatsächlich zu Käufern zu machen.

 

  • Erfahrungsberichte: Erfahrungsberichte von Freunden und Bekannten, aber auch Unbekannten beeinflussen oftmals die Kaufentscheidung während des Online Shoppings. Der Meinung anderer Personen wird während des Kaufprozesses oft großes Vertrauen geschenkt, weshalb sich positive oder negative Erfahrungen ebenfalls positiv bzw. negativ auf die eigene Kaufentscheidung auswirken.

 

  • Preisvergleiche: Viele Webseiten im Internet beschäftigen sich mit dem Preisvergleich verschiedenster Produkte oder Dienstleistungen. Diese werden gerne von Usern genutzt, um den günstigsten Anbieter zu finden, der ein Produkt oder eine Dienstleistung ihres Interesses anbietet. Im Gegensatz zum Offline-Handel stehen hier alle Anbieter in direkter Konkurrenz und der Preis wird für den Käufer meist zum ausschlaggebenden Punkt.

 

  • Testberichte: Testberichte neuer Produkte oder Dienstleistungen werden auf verschiedensten Plattformen angeboten. Eine Vielzahl von Webseiten bietet regelmäßig Produkt-Reviews an, durch die sich Nutzer weitreichende Informationen beschaffen können, die in der Produktbeschreibung des Online-Händlers oftmals nicht gegeben sind. Auch soziale Plattformen wie Facebook, Instagram oder YouTube werden gerne genutzt, um die eigenen Erfahrungen mit einem Produkt zu teilen. Online-Käufer bekommen dadurch einen ungefilterten ersten Eindruck, der ihre Kaufentscheidung maßgeblich beeinflussen kann.

 

Bewertungen als wichtigster Faktor im E-Commerce

Der wichtigste Faktor, um Vertrauen zu potenziellen Kunden aufzubauen, sind die Bewertungen eines Onlineshops und dessen Produkte bzw. Dienstleistungen. Eine Studie im Auftrag des Digitalverbandes Bitkom hat ergeben, dass 65% der Befragten bei einem Online-Kauf schon einmal von Bewertungen überzeugt wurden. Wenn ein Unternehmen oder ein Produkt viele negative Bewertungen aufweist, verliert der Käufer das Vertrauen in das Unternehmen und bricht den Kaufvorgang ab. Andersrum führen sehr positive Bewertungen oft zu einer positiven Beeinflussung potenzieller Kunden und wirken sich somit auch positiv auf die Kaufentscheidung aus.

Bei der Kaufentscheidung durch Bewertungen spielt auch die Anzahl der Bewertungen eine große Rolle. Produkte, die viele Bewertungen und eine allgemein positive Reputation aufweisen, werden öfter für den Kauf in Betracht gezogen, als Produkte, die sehr wenige Bewertungen aufweisen. Die Anzahl der Bewertungen kann also auch als Qualitätsmerkmal angesehen werden.

 

Mit Rich Snippets zum Kauf bewegen

Um das Vertrauen zum Kunden schon früh im Kaufprozess aufzubauen, eignen sich insbesondere Rich Snippets (Abbildung 1). Dies sind spezielle Erweiterungen der klassischen Suchergebnisse auf Google und Co. So könnten Rich Snippets beispielsweise die Bewertungen eines Unternehmens oder eines Produkts mit in den Suchergebnissen aufnehmen. So werden die Sterne-Bewertungen sowie die Anzahl der Abstimmungsergebnisse angezeigt, was das Vertrauen des Kunden bereits vor dem Klick auf die Website stärkt und die Neugier auf das Produkt erhöht. Mit Rich Snippets lässt sich der Kunde also schon früh in seinem Kaufprozess lenken und Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen aufmerksam machen.

Die Verwendung der Rich Snippets sollte sowohl im Desktop Bereich als auch für mobile Geräte genutzt werden, da viele Nutzer zwar mobil stöbern, jedoch erst am Desktop kaufen.

 

Rich Snippet mit angefügter Bewertung

Abbildung 1: Rich Snippet mit angefügter Bewertung