Projekte
Online Marketing
News
Unser Herz schlägt für
erfolgreiche Webseiten und Shops
A/B-Testing für eine kennzahlenorientierte und nachhaltige Conversion-Optimierung

A/B-Testing für eine kennzahlenorientierte und nachhaltige Conversion-Optimierung:

18 Dezember, 2015

In der Usability- und Conversion-Optimierung von Websites und Online-Shops, hat sich das A/B-Testing als adäquate Methode zur kennzahlenorientierten Steigerung von Online-Verkaufsraten etabliert.

Beim A/B-Testing stellt man üblicherweise einer Original-Variante (A) eine optimierte Variante (B) gegenüber. Durch das Setzen von Cookies wird dabei sichergestellt, dass jedem Webbesucher für die Dauer des Besuchs nur die ihm zugeordnete Variante angezeigt wird. Die Auslieferung der Varianten sollte hierbei idealerweise im Verhältnis von 50:50 erfolgen, um einen repräsentativen Wert zu ermitteln.

Diese Usability-Testing-Methode dient dazu, kaufmännisch valide zu ermitteln, was die potenziellen Kunden wirklich wollen oder benötigen, um ans Ziel zu gelangen. Kaufabbruchgründe und Usability-Hürden lassen sich dadurch identifizieren und beheben.

Die Optimierungen im A/B-Test werden größtenteils in den Bereichen Anordnung bzw. Positionierung, Farbe, Form und Größe vorgenommen. Möglich ist aber auch das Ein- bzw. Ausblenden ganzer Content-Blöcke, um beispielsweise die Auswirkung von hinzugefügten Trust-Elementen zu untersuchen. Nun könnte man schnell meinen, dass positive Ergebnisse eines Projekts direkt, ohne vorheriges testen, auf andere Projekte angewandt werden können. Genau hier ist jedoch Vorsicht geboten. Denn jede Zielgruppe „tickt“ unterschiedlich und reagiert dementsprechend auch unterschiedlich auf die jeweilige Veränderung.

Testet man beispielsweise die Aufteilung von Produktlisten, kann es durchaus vorkommen, dass in einem Online-Shop die vertikale Anordnung der Produkte bevorzugt wird und in einem anderen die Webbesucher eher horizontal angeordnete Produktlisten bevorzugen. Die Durchführung eines A/B-Tests zur Usability-Optimierung empfiehlt auch stets im Rahmen einer Landingpage-Optimierung.
 

Zurück zum Online Marketing Ratgeber

 

Hier ist was los
Motorrad
Wir sind gerne für Dich da!

Wir freuen uns auf Deine Nachricht.

+49 (0)531 224 364 10

kontakt@webnativ.de

webnativ Online Marketing GmbH
Willy-Brandt-Platz 16-20
D-38102 Braunschweig

Hier ist was los
Februar 17, 2020
Facebook? Instagram? Oder doch beides? Welche Plattform entspricht meiner Zielgruppe?

Möchtest du Social-Media-Marketing betreiben kommst du um diese beiden nicht herum. Besonders in Deutschland dominieren die beiden Plattformen die Social-Media-Welt: Facebook Instagram Während Facebook bereits 2010 seinen Durchbruch hatte, wurde…
> Weiterlesen

Februar 14, 2020
Google Update Bert

Die Änderung des Such-Algorithmus von Google Nach dem größten Google Update „RankBrain“ von vor 5 Jahren kommt jetzt ein weiteres bedeutsames Update heraus. Das  Bidirectional Encoder Representations from Transfers kurz Bert ist…
> Weiterlesen